Ensemblekonzert  Octavians

10aug20:1520:30Ensemblekonzert  Octavians

Time

10. August 2024 20:15 - 20:30(GMT+02:00)

Details

Silberdiplom. Im Mai 2014 folgte der 3. Preis in der Kategorie „Klassisches Ensemble“ beim Deutschen Chorwettbewerb. Ihren bis dahin größten Erfolg feierten die Octavians 2017, als sie beim internationalen A-cappella-Festival in Leipzig den Sieg einfahren konnten sowie den begehrten Publikumspreis gewannen.

2011 veröffentlichen die Octavians ihren ersten Tonträger „Auftakt“ beim Klassik-Label „querstand“, welcher einen umfassenden Überblick über das künstlerische Spektrum der Sänger bietet. Im Jahre 2013 erschien „Goldene Zwanziger“ bei „Rondeau“ – eine Hommage an die Comedian Harmonists, die darüber hinaus Jazz- und Pop-Standards der 20er- bis 60er- Jahre enthält. 2015 legten die Octavians ihre erste Weihnachts-CD „Es naht ein Licht“ vor. Aus der Aufzeichnung des Jubiläumskonzertes im Jenaer Volkshaus, anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Gruppe, entstanden eine Live-CD inklusive DVD. In Kooperation mit der Akademischen Orchestervereinigung Jena wurden 2019 der mittelalterliche Strophenzyklus „Kreuzleich“ von Heinrich von Meißen in einer modernen Rekomposition des Komponisten Karsten Gundermann beim Label „Genuin“ erstmalig eingespielt. Das neueste Album der Gruppe erschien 2021 mit dem Titel „Minuten aus Jahrhunderten“, in welchem die Gruppe ihre Lieblingsstücke präsentiert.

Besetzung Octavians Jena

Matthias Mäurer, Countertenor Nathanael Vorwergk, Countertenor Clemens Risse, Tenor
Christian Gaida, Tenor (aktuell im Sabbatical) Martin Kleekamp, Tenor
Christian Korhammer, Bariton Friedmar Hoppe, Bassbariton Johannes Schleußner, Bass

Programm-Teaser St. Blasien Sommer 2024

„Von guten Freunden und alten Liedern“

Das vielfach preisgekrönte A-cappella-Ensemble „Octavians“ aus Jena geht in seinem neuen Programm der Frage nach: Was ist Freundschaft in der Musik? Zwischen romantischen Melodien und alten, heimeligen Liedern finden die Sänger ihre ganz persönliche und herzliche Antwort. Freuen Sie sich auf Werke von Josquin de Prez, J.S. Bach, Mendelssohn, Silcher bis Mauersberger und Tallis. Eine Vielfalt an Genres, die das 8-köpfige Ensemble vom hohen Sopran bis zum tiefen Bass intoniert und meisterhaft präsentiert.