Dom St. Blasien: Kirchengemeinde

Mini-Freizeit

Wir sind dann mal weg

Viele Grüße aus Bezau 

Die ersten Tage unserer diesjährigen  Minifreizeit sind schon vorbei. Am Sonntag konnten wir schon mit der ersten Bergbahn auf den Hausberg von Bezau fahren. Es war zwar kalt- da oben- , aber die Sicht auf den Bodensee und die umliegenden  Berge war schon toll. Schaut doch öfters mal auf diese Seite in den nächsten Tagen. Wir werden uns wieder melden!

Wir Grüßen alle daheimgebliebenen Ministranten und natürlich auch unsere Eltern.

Da wohnen wir
Uns geht es gut
Auch dieses Jahr haben wir ein Motto
Unser Tagesprogramm

Zum Abendgottesdienst wurden wir in der Bezauer Kirche sehr freundlich als Gäste begrüßt. Es war sehr nett und überraschend für uns, dass selbst in den Fürbitten für eine schöne Zeit von uns in Bezau gebetet wurde.

Montag, 27.08.2012

Superfreude schon gleich nach dem Aufstehen: Sonne pur und nicht zu warm. Wir fuhren mit dem Bus zur Talstation vom Diedamskopf. Mit der Seilbahn fuhren wir zur Mittelstation und zu Fuß dann zum Gipfelkreuz. Nach einem Vesper gondelten wir wieder ins Tal. Im Schwimmbad Bezau genossen wir die Zeit bis zum warmen Abendessen.

Unser Frühstücksbüffet
Wir warten auf unser Vesper
Es passen nicht einmal alle Minis auf dieses Bild
Unermüdliche Betreuer bei der Planung des Gipfelabstieges

Dienstag, 28.08.2012

Noch bevor der erste Hahn krähte, standen 8 Minis und 3 Betreuer auf. Um 5.30Uhr fuhren sie zum Glatthorn und begannen den Aufstieg. Schon um 08.08 Uhr war das Gipfelkreuz erreicht.

Zu dieser Zeit begannen alle anderen Minis erst mit dem Frühstück. Nach sportlicher Betätigung rund ums Haus war nachmittags das Freibad wieder unser Ziel. Abends bereiteten wir den Gottesdienst vor, in dem auch Theater gespielt und viel gesungen wurde. 

Die ersten Sonnenstrahlen begleiteten den Aufstieg zum Glatthorn
Auf dem Gipfel (8.08 Uhr)
Jetzt kann der große Durst kommen
Gottesdienst für und mit aktiven Ministranten
Unter dem Gipfelkreuz

Mittwoch, 29.08.2012

Glück gehabt, das Wetter ist weiterhin gut. Heute teilten wir uns in 4 Gruppen auf: Da gab es die Fußballer, die Fünfkämpfer, die Schwimmer und die Wanderer. Der Berichterstatter war leider nur bei der Wanderung dabei.

Von Mellau fuhren wir mit einer Gondel auf den Berg, dann liefen wir ca. 90 Minuten Richtung Kanisfluh. Auf einer bewirteten Alm war dann Vespern angesagt. Zu kaufen gab es unter anderem frische Milch und Bergkäse von dieser Alm.

Auf dem Rückweg kühlten wir unsere Füße in einem Bergbach. 

Unser Tagesplan
Wie weit ist es denn noch
Endlich am Ziel
Das tut einfach nur gut
Wasser an die Füße

Fast unbemerkt von den Betreuern findet im Partykeller täglich ein Tanzkurs mit anschließender Disco statt. Wir bemühen uns um Bilder.

 

Bis Morgen.

Donnerstag, 30.08.2012

Heute gab es eigentlich nichts zu fotografieren. 49 Minis zogen mit 5 Betreuern ab ins Spaßbad Oberstaufen. 3 Stunden konnten sie springen, rutschen, planschen und kaltes oder warmes Wasser genießen.

Die restlichen 20 Minis zog es eher zum Shopping nach Dornbirn. Eine kleine Gruppe davon besuchte ein Naturkundemuseum.

Ab 18.00 Uhr wurde es aber hektisch im Haus. Da liefen plötzlich Minis in Krawatte und mit gebastelten Fliegen durch das Haus. In den Mädchenzimmern wurde fleißig gestylt.

Um 19.30 Uhr begann dann der Ball der Bälle. Angeführt von den Tanzlehrern begann der große Galaabend mit einer Polonäse. Bis um 22.00 Uhr wurde getanzt was das Parkett hergab. Schade das so schnell der Abend mit „La Le Lu“ ausklang

Schick, unsere jungen Tänzer
Beifall nach dem Einmarsch
Supertänzer
Man ist nie zu jung
Jetzt ein Schluck Bowle
Linedance

Für Morgen ist leider starker Regen angesagt. Und kalt wird es auch. Aber die Vorbereitungen für den Abschlussabend werden uns schon beschäftigen.

Leider schon unser letzter Tag der Freizeit 2012

Freitag 31.08.2012

Liebe Daheimgebliebene,

sicher wartet Ihr schon auf die Bilder des Tages. Da der letzte Abend hier in Bezau gerade erst anläuft, muss ich alle Neugierigen auf Morgen vertrösten.

Aber viel haben wir noch zu Erzählen: Es regnet, regnet und regnet. Vormittags fuhren unsere Jungsenioren/inen nach Bregenz. Mal schauen, was sie für heute Abend vorbereitet haben. Die jüngeren arbeiteten noch einmal unsere Filme, Bibelstellen und Märchen zum unserem Thema (Was ist stark, Was ist schwach? ) auf.  Bilder wurden dazu gemalt.

Nach einer Putzfete begannen die Vorbereitungen für den allerletzten Abend in Bezau 2012.Hoffentlich müssen wir Betreuer nicht zu viel ertragen. Bilder werden nachgereicht-Versprochen.


 

 

 

Fahrplan für Rückfahrt

Geplant ist die Abfahrt für gegen 11.00Uhr Ankunft am Domparkplatz ca 15.00 Uhr.

 

Bis Morgen 

Gottesdienste

im Dom:
Samstag:  19 Uhr
Sonntag:   10 Uhr
Sonntag:   11:15 Uhr *
*zusätzlich während der Schulzeit
siehe: Mitteilungsblatt

im Albtal:
Sonntag:      8:45 Uhr

in Menzenschwand:
Samstag:   19:15 Uhr
Sonntag:    09:30 Uhr

Öffnungszeiten des Doms

Winterzeit: 
8:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Sommerzeit:
8:30 Uhr bis 18:30 Uhr 

Während Gottesdiensten oder Veranstaltungen ist eine Besichtigung nicht möglich!