Dom St. Blasien: Kirchengemeinde

Aktuelles

Jahresbericht 2014

In unserer Hauptversammlung am 16. Januar 2014 mussten wir unsere langjährige Vorsitzende Ingrid Weinberg und unsere Kassiererin Maria Schmidle verabschieden. Frau Weinberg wollte wieder in ihre alte Heimat nach Goslar zurück. Frau Maria Schmidle ist nach Emmendingen zu ihrem Lebenspartner gezogen. Dankbar sind wir für die schöne Zeit miteinander

Was sollte nun werden? Die Frauengemeinschaft hatte lange nach einer Vorsitzenden gesucht. Leider hat sich niemand für dieses Amt zur Verfügung gestellt. Zur Kassiererin hatte sich Frau Christa Häfner bereit erklärt und bringt sie sich seither mit neuen Ideen und gutem Wirken in unsere Gemeinschaft ein. So arbeitet nun künftig ein Team, das aus der Kassiererin, der Schriftführerin und den Vertrauensfrauen besteht. Dankbar sind wir, dass es nun die Möglichkeit eines Teams gibt. Dieses Team versucht die Arbeit nach besten Kräften und so gut wie möglich weiterzuführen.

Was war so alles im vergangenen Jahr? Mehrmals im Jahr lädt die Frauengemeinschaft am Dienstag um 9.00 Uhr zur Morgenmesseein. Diese hl. Messe bedeutet den Frauen viel.

Neu im Jahresprogramm 2014 ist jeweils am 1. und 3. Donnerstag im Monat das „Handarbeitsstüble“. In lockerer Runde werden Handarbeiten, gestrickte und gehäkelte Artikel für den Basar an Erntedankvorbereitet. Das „Handarbeitsstüble“ macht den Frauen Spaß, denn neben dem Stricken ist viel Gelegenheit zum Plaudern.

Am Freitag, 07. März 2014 wurde zum ökumenischen Weltgebetstag „Wasserströme in der Wüste“von Ägypteneingeladen. Nach schönen Vorbereitungsabenden mit den Frauen der ev. Kirche war es ein gelungener Gottesdienst, der zum Verständnis der Frauen in Ägypten beitrug. Die Kollekte wurde von den Frauen der ev. Kirche weitergeleitet. Anschließend war man bei Tee und Gebäck in offener Gesprächsrunde beisammen.

Im März hatte der Kinoverein zu einem interessanten Film „Butler“ eingeladen.

Und ebenfalls im März wurde zu einem Märchenabend mit Frau Edda Reschke eingeladen.

Unter dem Thema „Frauengestalt in Märchen“ wurde der psychologische Gedanke – was wollen Märchen – ausgearbeitet.

Durch das Thema „Gesundheit“haben wir zu einem Schwimmabend (30.04.) in das Gasthaus Albtalblick eingeladen. Zu einem späteren Zeitpunkt (15.08.14) wurde dies im Radonbad wiederholt, jedoch mit einer Physiotherapeutin, die die Frauen bei der Wassergymnastikanleitete. Gerne und mindestens einmal im Monat wollte man dies wiederholen. Leider war die Zeit zu kurz, denn das Programm bot eine weitere Fülle an Themen.

Wichtig für uns ist die Maiandacht in der Wittlisberger Kapellemit den Frauen aus Häusern Im Jahr 2014 trafen wir uns am Donnerstag, 15. Mai um 19.00 Uhr. Das Thema „Maria – eine Frau wie du und ich – und doch eine ganz besondere Frau“ birgt eine Fülle an Gedanken. Gerne saßen wir hinterher noch zusammen.

Am Dienstag, 03.06.2014 war eine Morgenmesse geplant. Leider ist sie ausgefallen, doch wir trafen uns zu einer Morgenandacht im Patresgarten. Das Thema: „Das Glück des Augenblickes“ – Achtsamkeit! Die Frage - gehen wir mit uns und dem uns Anvertrauten achtsam um. Gedanken zu diesem Thema machen uns bewusster im Alltag.

Neu im Programm haben wir für die Heilige Messe an Maria Himmelfahrt. Ca. 50 Kräuter-Sträuße wurden gebunden. Diesen alten Brauch möchten wir im kommenden Jahr ausbauen, damit alle Messebesucher einen Strauß mitnehmen können.

Zu einer kleinen Wanderungum den „Windgfällweiher“ haben wir Anfang September eingeladen. Der Weg war gut zu laufen, auch für jene mit Gehproblemen. Was bewunderten wir unterwegs alles und brachte Gesprächsstoff? Pilze, Waldbeeren und verschieden schöne Bäume. Es war informativ und gemütlich.

Am Samstag, 04. Oktober 2014 hat unser bewährtes Mitglied und 2 weiteren Frauen den Erntealtar sehr ansprechend gerichtet. Dafür nochmals herzlichen Dank.

Nach der Erntedankmesse am 05. Oktober 2014, hatten wir unseren „großen Tag“ was unseren Basaranbelangt. Zwischen den Säulen vor dem Dom wurden Tische aufgestellt, damit wir unsere Arbeiten aus dem Handarbeitsstüble anbieten konnten. Wir hatten einen Betrag von 1.150,00 Euro eingenommen. Da wir nicht genug Artikel z. B. bei den Lavendelsäckchen hatten, wurde hinterher nochmals gearbeitet und weiterverkauft. So konnten jeweils 500 Euro an das Kinderhospiz in Memmingen, der Kinder-Krebshilfe der Uni Freiburg und an den seit vielen Jahren unterstützten „Helferkreis für Mutter und Kind“ überweisen. Dies wird uns auch im kommenden Jahr wieder unsere Aufgabe sein.

Unsere Handarbeitsstube wird in der 1. und 3. Woche im Monat wieder unser Arbeitsplatz und unsere Freude sein.

Wir unternahmen auch Ausflügein unserem „Ländle“: So waren wir in Meersburg, hatten im August eine Führung durch den Südwestrundfunk in Freiburg, und Anfang Dezember besuchten wir den Schokoladenmarkt in Tübingen.

Eine Messe, die den verstorbenen Mitgliederund ihren Angehörigen gewidmet war, hatten wir am 03. November 2014. Im Besonderen wurde der verstorbenen Kinder unserer Mitglieder gedacht.

Unsere Adventsfeier wurde auf Freitag, den 19. Dezember 2014 gelegt. Das Bild „Mutter von Stalingrad“ zeigt eine schützende Madonna und wurde auch kurz erklärt. Nach einer gemütlichen Kaffeestunde las Pater Leutenstorfer die Weihnachtsgeschichte von Ludwig Thoma. Ihm nochmals herzlichen Dank!

Ihnen allen, die uns über das Jahr unterstützen oder sich beteiligt haben ein herzliches Dankeschön! Im Neuen Jahr wollen wir uns wieder bei den gemeinsamen Veranstaltungen treffen und freuen uns schon heute auf Sie.

Das Team der Kath. Frauengemeinschaft
mit den Vertrauensfrauen
der Kassiererin Christa Häfner
und der Schriftführerin Heidi Holzer

Programm Januar 2015
Programm im 1. Halbjahr 2014
Ehrung und Verabschiedung der langjährigen Vorsitzenden
Programm 2. Halbjahr 2013
 PROGRAMM Januar  - Juli 2013
UNSER JAHRESTHEMA 2013: FRAUENGESTALTEN – FRAUEN GESTALTEN
Einladung zur Adventsfeier der Frauengemeinschaft am 6.12. um 19.30 Uhr
Oktober - Dezember 2012
MAI – JULI 2012
Gottesdienste

im Dom:
Samstag:  19 Uhr
Sonntag:   10 Uhr
Sonntag:   11:15 Uhr *
*zusätzlich während der Schulzeit
siehe: Mitteilungsblatt

im Albtal:
Sonntag:      8:45 Uhr

in Menzenschwand:
Samstag:   19:15 Uhr
Sonntag:    09:30 Uhr

Öffnungszeiten des Doms

Winterzeit: 
8:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Sommerzeit:
8:00 Uhr bis 18:30 Uhr 

Während Gottesdiensten oder Veranstaltungen ist eine Besichtigung nicht möglich!