Im Kirchenjahr

Warum zur Firmung gehen?

 " Was willst du machen aus deinem Leben,
was willst du werden, es steht dir frei:
Ein wandelnder Terminkalender;
ein Kerzenleuchter für das Fest,
ein Briefbeschwerer ganz aus Eisen,
ein Aschenbecher für den Rest?
Ein Aktendeckel mit Rezepten,
ein Hut, ein Lied, ein Zirkuszelt,
ein Gläschen Wein, ein Sofakissen,
ein Stückchen Hirnmel auf der Welt?
Was willst du machen aus deinem Leben,
was willst du werden, es steht dir frei ... "

(Lothar Zenetti)


Warum zur Firmung gehen?

Mit der Firmung ist es wie beim Lackieren:

  • Es gibt eine Grundierung, die Taufe. Die macht "wetterfest", sie schützt vor "Rost und Nässe".
  • Und es gibt die Lackierung, die Firmung. Sie bringt Farbe und Glanz - und erhöht die Langlebigkeit.

Natürlich muss man nicht lackieren. Man könnte sagen: "Was bringt das, Lack!?"
Eine schöne Farbe kostet Geld, Mühe und Zeit. Und danach muss man regelmäßig polieren...

Wer jedoch "richtig" Christ sein will, sollte überlegen, ob er nicht doch die Grundierung, die die Eltern auftragen liessen, mit einer Farbe seiner Wahl nachlackieren möchte.

Denn darum geht es bei der Firmung: Dass dein Christsein eine Farbe erhält, einen Charakter, einen individuellen Style.

Die Vorbereitung auf die Firmung hilft dabei, den Lack schnell und leicht aufzutragen - und gemeinsam macht es mehr Spaß!

Bei der individuellen Farbauswahl sind wir gerne behilflich.
Möglichkeiten gibt es viele. Schau mal rein!


Wage das Neue

Sag nicht nein
zu den Ereignissen,
die deine Pläne durchkreuzen;
die deine ursprünglichen Träume
wie Seifenblasen zerplatzen lassen;
die deinem Lebensweg
eine ungeahnte Richtung geben.
Vielleicht sind diese
überraschenden Wendungen
nicht so zufällig, wie du denkst.

Vielleicht ist da einer,
der mit dir etwas vorhat,
was du dir vorher nicht hättest vorstellen können.

Wage das Neue,
sei experimentierfreudig,
lass dich auf das Wagnis ein
und gestehe Gott die Freiheit zu,
dein Leben zu durchkreuzen.

Er meint es gut mit dir!

Gottesdienste

im Dom:
Samstag:  19 Uhr
Sonntag:   10 Uhr
Sonntag:   11:15 Uhr *
*zusätzlich während der Schulzeit
siehe: Mitteilungsblatt

im Albtal:
Sonntag:      8:45 Uhr

in Menzenschwand:
Samstag:   19:15 Uhr
Sonntag:    09:30 Uhr

Öffnungszeiten des Doms

Winterzeit: 
8:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Sommerzeit:
8:00 Uhr bis 18:30 Uhr 

Während Gottesdiensten oder Veranstaltungen ist eine Besichtigung nicht möglich!